• Schnelle Lieferung
  • Versandkostenfrei ab 39 € (DE)
  • 30 Tage Rückgaberecht
  • Kostenlose Rücksendung (DE)

Thermomix-Brotrezept: Fluffige Dinkelkruste

Sein Brot selbst zu backen ist schon eine feine Sache. Aus eigener Erfahrung, kann ich sagen, wie herrlich es ist, wenn es im ganzen Haus nach frischem Brot riecht. 

Dabei ist es egal, was man bevorzugt: Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Chiasamen, etc. Jeder kann nach Belieben sein Laib Brot mit Saaten und Körnern verfeinern, denn es gibt so unendlich viele Möglichkeiten!

Ein weiterer Vorteil und für mich ganz wichtiger Punkt ist: Man weiß was drinnen ist! Wie oft stehen wir im Supermarkt, sehen auf die Zutatenlisten, finden komische Zahlen und geschmacksverstärkende Zustatzstoffe und müssen letztendlich den Produzenten unserer Lebensmittel blind vertrauen, dass es nicht schädlich für uns und unseren Körper ist? Leider sehr oft und das ist kein schönes Gefühl.

Um dem entgegenzuwirken, verwandelte sich schon der ein oder andere Thermomix-Besitzer zum leidenschaftlichen Brotbäcker.

Mit meinem selbst entworfenem und gelingsicheren Rezept schaffen es Dank dem Thermomix auch Bäckerneulinge im Handumdrehen ein erstklassiges Meisterstück zu kreieren. Einfach mal ausprobieren ;)

Zutaten

  • 250g Dinkelkörner 
  • 250g Weizenmehl Typ 550
  • 300g Wasser
  • 1 Würfel Frischhefe
  • 2 EL Sauerteigpulver
  • 1,5 TL Salz
  • 2 EL Zuckerrübensirup (optional)

 

Zubereitung:

1. Zuerst die Dinkelkörner in den Mixtopf geben und eine 1 Min. / Stufe 10 mahlen.

2. Mit einem Spatel das frische Vollkornmehl vom Rand lösen.

3. Wasser, Zuckerrübensirup und Hefe beimischen und für 3 Min. / 37° / Stufe 1 erwärmen.

4. Nun die restlichen Zutaten ergänzen und 3 Min. / Teigknetstufe zu einem elastischen Teig verarbeiten.

5. Den Mixtopf kopfüber auf eine bemehlte Arbeitsfläche stellen und an der Messeraufnahme drehen (am einfachsten funktioniert das mit einem unserer TeigTwister), bis der Teig aus dem Topf herausfällt. Den Teig von allen Seiten mit ausreichend Mehl bestäuben.

6. Den Teig nun mit dem Handballen platt drücken und immer wieder eine Ecke in die Mitte falten. Dadurch entsteht nach 10 - 20 Wiederholungen ein schöner, runder Laib. Diesen nun mit der Oberseite voran in ein bemehltes Gärkörbchen geben und für eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen. Das Gärkörbchen bewirkt, dass der Teig seine runde Form erhält.

7. Jetzt den Teigling auf ein Backblech oder in eine Brotbackform stürzen (jetzt das schöne, rustikale Rillenmuster bewundern), in den kalten Backofen stellen und erst jetzt den Ofen auf 250°/ Ober- Unterhitze/ 50 Min einstellen. Dadurch, dass der Ofen erst jetzt aufheizt, bleibt dem Teig genügend Zeit, um noch weiter aufzugehen.

8. Das gebackene Brot zum Abkühlen auf einen Rost stellen und in Scheiben servieren.

Viel Spaß beim Nachbacken!
Lucas vom Wundermix-Team

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.